Explosionsunter-drückung (HRD)

Explosionsunter-drückung (HRD)

Einzigartige Technologie, die innerhalb von Millisekunden erkennt und reagiert

Fike-Unterdrückungssysteme können frühzeitig Explosionen erkennen und chemisch unterdrücken, bevor sie gefährliche oder sogar katastrophale Auswirkungen haben können.

Fike-Unterdrückungssysteme wurden entwickelt, um eine Explosion in ihren frühesten Stadien zu erkennen und chemisch zu unterdrücken, bevor sie Schäden verursachen kann. Während nicht unterdrückte Explosionsdrücke in weniger als 50 Millisekunden gefährliche Werte erreichen, reagiert die einzigartige Technologie von Fike innerhalb von Millisekunden, um Schäden abzuwenden.  

Außerdem reduzieren die Explosionsunterdrückungssysteme von Fike die Ausbreitung von Flammen auf andere Prozessausrüstungen. Patentierte Löschmittelbehälter und Düsen minimieren Beschränkungen im Durchfluss, löschen die Explosion schneller und verringern damit den Druckanstieg im Inneren der Prozesskomponenten. Der Unterdrückungsbehälter besitzt keine beweglichen Teile oder Verschleißstellen, was die Zuverlässigkeit des Explosionsunterdrückungssystems erhöht. 

Ein Explosionsunterdrückungssystem von Fike bietet viele weitere Vorteile:

  • Unterdrückt Staubexplosionen der Klasse ST III – damit bietet das System ein Höchstmaß an Explosionsschutz
  • Patentierte Dispersionsdüsen für eine weiträumige Freisetzung des Unterdrückungsmittels mit höherer Geschwindigkeit
  • Das Ausführung der Steuerkreise sorgt für unterbrechungsfreien Systembetrieb, selbst bei zwei durchgetrennten Schaltungsdrähten
  • Verhindert Drucküberhöhung und sekundäre Explosionen in miteinander verbundenen Anlagen
  • Verhindert den Austritt von giftigen oder wertvollen Prozessmedien aus der Prozessausrüstung
  • Gasgeneratoren (GCA) gewährleisten eine sicherere, zuverlässigere Auslösung
  • Optionen für verschiedene Unterdrückungsmittel und spezielle Sanitäranwendungen sind verfügbar

Um ein effektives Explosionsunterdrückungssystem zu konzipieren, ist es erforderlich, die Explosionseigenschaften des brennbaren Mediums zu kennen. Fike verfügt über ein eigenes Testgelände zur Untersuchung von Explosionseigenschaften und zur Durchführung anderer relevanter Prüfungen, um die Eignung von Schutz- und Sicherheitssystemen für Ihre Anwendung zu validieren. Fike arbeitet an lösungsorientierten Designs, weswegen Sie von einer Explosionsschutzstrategie ausgehen können, die sich an Ihren spezifischen Anforderungen orientiert.

Die Explosionsunterdrückungssysteme von Fike sind FM-zugelassen und erfüllen oder übertreffen die folgenden Standards, einschließlich: 

  • ATEX
  • NFPA 69
  • CSA

Aktiver und passiver Explosionsschutz

Da bei einer Explosionsunterdrückung keine Flammen oder Medien austreten, eignet sich die Lösung ideal für Anlagen, in denen toxische Medien verarbeitet werden, die sich in Innenräumen befinden, oder wo ein Entweichen nach außen das Personal durch Druck- oder Flammenfreisetzung gefährdet.

HRD-Mechanische Sperre
HRD-Lockout

Fike bietet eine HRD-Sperrbaugruppe, die als mechanische Barriere eine ungewollte Freisetzung aus einem Unterdrückungsbehälter (HRD) in den Prozessbehälter bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten am Behälter und/oder Schutzsystem verhindert. Die in 4″- und 6″-Größe verfügbare Fike HRD-Sperrbaugruppe ist vollständig kompatibel mit allen vorhandenen Explosionsunterdrückungsinstallationen von Fike. Das Produkt eignet sich für die Installation in Gefahrenbereichen und lässt sich zu diesem Zweck mit einer optionalen Eigensicherheitsbarriere ausstatten.

Gaspatronen-Aktuator

Sie bieten die kürzeste und zuverlässigste Reaktionszeit und setzen das Unterdrückungsmittel ohne explosive Entladung frei. Zudem haben Fike GCA eine Lagerfähigkeit von 10 Jahren, wodurch sich die Wartungskosten und die Ausfallzeiten reduzieren lassen. Die meisten Hersteller herkömmlicher Zünder empfehlen einen Austausch alle zwölf Monate.