Einkaufsbedingungen der Fike Corporation

ALLGEMEINE EINKAUFSBEDINGUNGEN DER FIKE CORPORATION

Fike Corporation ist die Sammelbezeichnung für alle Unternehmen, die zum Konzern der Fike Corporation gehören:

  • Fike Corporation
  • Fike Europe bvba
  • Fike France
  • Fike Europe B.V.B.A. Filiale di Milano
  • Fike U.K.
  • Fike Europe B.V.B.A. Sucursal en España
  • Fike Deutschland Zweigniederlassung von Fike Europe B.V.B.A.
  • Fike Europe bvba – Zweigniederlassung Österreich
  • Fike Middle East and North Africa FZE
  • Fike Protection Systems Limited
  • Fike Canada, Inc.
  • Fike India Private Limited
  • Fike Japan Gōdō Kaisha
  • Fike Safety Technology Ltd
  • Fike International Sdn. Bhd.
  • Fike Asia Pacific Sdn. Bhd.
  • Malaysia Fike Asia Pacific Sdn. Bhd. Shanghai
  • Fike Video Analytics Corporation
  • Fike IC-DISC Corporation
  • Keller Fire & Safety, Inc.
  • Intelligent Technologies and Services, Inc.
  • Intelligent Technologies and Services, Inc. dba Facilities Protection Systems
  • Superior Electric, Inc.
  • Suppression Systems, Inc.
  • Cartridge Actuated Devices, Inc.
  • Energy Technology, Inc.
  • Prestige Worldwide Development, LLC
  1. Annahme:Die Anerkennung, Erfüllung oder der Beginn oder der Versand (eines Teils davon) dieser Bestellung (Vertrag) stellt eine uneingeschränkte Annahme aller Bedingungen und Bestimmungen hiervon ohne Vorbehalt durch den Verkäufer dar.
  2. Ausnahmen von diesen Einkaufsbedingungen:Die Fike Corporation (im Folgenden die „Käuferin“) sieht sich durch keine der Bedingungen in einem vom Verkäufer herausgegebenen Verkaufsformular gebunden und eine solche Bedingung kann auch nicht als Abweichung, Modifikation, Änderung oder Ergänzung der in der Bestellung enthaltenen Bedingungen und Bestimmungen oder als Verzicht auf oder als eine Ausnahme von den in der Bestellung enthaltenen Bedingungen und Bestimmungen angesehen werden, es sei denn, die Käuferin hat dem ausdrücklich durch gesonderten, schriftlich festgehaltenen Rechtsakt zugestimmt.
  3. Keine Verzichtserklärung:Versäumt es die Käuferin zu irgendeinem Zeitpunkt, eine Bestimmung der Bestellung oder auf die Bestellung bezogene Rechte gleich welcher Art durchzusetzen oder eine in der Bestellung vorgesehene Auswahl zu treffen, so kann dies in keiner Weise als Verzicht auf das Recht angesehen werden, diese Bestimmungen oder Rechte zu einem späteren Zeitpunkt durchzusetzen oder spätere Auswahlen zu treffen. Alle Rechte und Rechtsbehelfe, die der Käuferin im Rahmen der Bestellung gewährt werden, haben einen kumulativen Charakter, denn sie gelten zusätzlich zu den kraft Gesetz eingeräumten Rechten und Rechtsbehelfen und treten nicht an deren Stelle.
  4. Abtretung und Vergabe von Unteraufträgen:Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Käuferin dürfen die hierin dargelegten Ansprüche und Rechte weder ganz noch teilweise vom Verkäufer abgetreten werden. Der Verkäufer erklärt sich hiermit dazu bereit, die Zustimmung der Käuferin einzuholen, bevor er die Bestellung oder einen wesentlichen Teil davon an Unterauftragnehmer vergibt, allerdings unter der Voraussetzung, dass diese Einschränkung nicht für die Beschaffung von handelsüblichen Roh-, Hilfs- oder Betriebsstoffen gilt.
  5. Produkte, Methoden und Herstellungsverfahren:Sofern die Käuferin einer anderen Regelung nicht ausdrücklich in Schriftform zugestimmt hat, werden das gesamte Know-how und alle Informationen, die der Verkäufer der Käuferin im Zusammenhang mit der Erteilung oder Ausführung der Bestellung offengelegt hat oder offenlegen wird, nicht als vertrauliche oder geschützte Informationen angesehen, dementsprechend werden sie, abgesehen von patentrechtlichen Vorkehrungen, frei von jeglichen Einschränkungen erworben.
  6. Geistiges Eigentum:Der Verkäufer gewährt der Käuferin und ihren Kunden hiermit eine unwiderrufliche (es sei denn, es liegt ein Verstoß oder eine Vertragsverletzung vor), unbefristete, nicht ausschließliche, weltweite, lizenzgebührenfreie und nicht übertragbare Lizenz (ausgenommen hiervon sind zulässige Abtretungsempfänger, insbesondere die Käuferin und ihre Kunden) zur Nutzung der in der Bestellung aufgeführten Artikel.
  7. Schadloshaltung:Der Verkäufer verpflichtet sich, die Käuferin und alle anderen verbundenen oder angegliederten Unternehmen sowie ihre leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter, Tochtergesellschaften, Nachfolger, Bevollmächtigten, Kunden sowie die Nutzer ihrer Produkte (gemeinschaftlich) im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang bezüglich aller Ansprüche, Verbindlichkeiten, Schadenersatzforderungen, sonstigen Forderungen, Rechtsstreitigkeiten, Klagegründe, Ansprüche aus verschuldensunabhängiger Haftung, Strafen, Bußgelder, verwaltungsrechtlichen Klagen und Anordnungen, Ausgaben (u. a. Anwaltshonorare) und Kosten jeder Art und Beschaffenheit (zusammenfassend als die „Ansprüche/Verbindlichkeiten“ bezeichnet), die sich aus der Bestellung ergeben oder in irgendeiner Weise mit ihr zusammenhängen, insbesondere im Hinblick auf Ansprüche/Verbindlichkeiten, die auf Personenschäden, Todesfälle, Sach- und Umweltschäden oder der Verletzung von Patent-, Marken-, Urheber- oder anderen Eigentumsrechten bezogen sind, zu verteidigen, zu schützen, zu entschädigen und schadlos zu halten, und zwar unabhängig davon, ob diese Schäden dem Verkäufer, seinen Subunternehmern, Entschädigungsverpflichteten oder einer anderen natürlichen oder juristischen Person anzulasten sind. Die Pflicht, die im vorstehenden Satz genannten entschädigungsberechtigten Personen zu verteidigen, zu schützen, zu entschädigen und schadlos zu halten, schließt ausnahmslos alle Ansprüche/Verbindlichkeiten ein, die auf das anspruchsvermindernde Mitverschulden, das konkurrierende Mitverschulden oder das mitwirkende Verschulden einer jeden natürlichen oder juristischen Person, insbesondere der entschädigungsverpflichteten Personen und deren Vertreter, zurückzuführen sind. Der Verkäufer haftet gemäß dieser Ziffer nicht für Ansprüche/Verbindlichkeiten, die sich ausschließlich aus dem fahrlässigen Verhalten von Personen ergeben, die ihm gegenüber zur Schadloshaltung verpflichtet sind. Die Verpflichtungen des Verkäufers aus dieser Ziffer gelten über die Beendigung, den Widerruf oder das Ablaufdatum dieser Vereinbarung hinaus. Die Käuferin ist verpflichtet, den Verkäufer unverzüglich in Schriftform von allen Handlungen in Kenntnis zu setzen, die sie ergreift und die nach den anwendbaren Gesetzen, Regelungen und Rechtsvorschriften zur Verteidigung ihrer Rechte zulässig sind.
  8. Kontrolle und Eigentumsübergang:
    1. Die Käuferin ist verpflichtet, sämtliche Lieferungen (dieser Begriff umfasst unter anderem Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Bauteile, Zwischenbaugruppen, Endprodukte und Lieferpartien) im Rahmen des Möglichen zu jeder Zeit und an jedem Ort, auch während des Herstellungszeitraums, zu überprüfen und zu erproben. Die Endkontrolle und Abnahme der im Rahmen dieses Vertrags gelieferten Artikel findet statt, nachdem die Lieferung an der von der Käuferin angegebenen Stelle erfolgt ist, und zwar auch dann, wenn vorher schon eine Überprüfung oder Zahlung vorgenommen wurde.
    2. Soweit in diesem Vertrag nicht anderweitig geregelt, geht das Eigentumsrecht an allen Lieferungen und/oder Werken, die im Rahmen dieses Vertrags bereitgestellt werden, am an anderer Stelle in diesem Vertrag näher bezeichneten FOB-Ort auf die Käuferin über, allerdings mit der Maßgabe, dass das Eigentumsrecht im Fall der späteren Ablehnung der Lieferungen und/oder Werke durch die Käuferin, die nicht auf den Verlust oder auf eine Beschädigung während des Transports zurückzuführen ist, unverzüglich von der Käuferin an den Verkäufer zurückgeht.
    3. Während der Ausführung dieses Vertrags dürfen die Qualitätskontrollen, das Prüfsystem und die Herstellungsprozesse des Verkäufers von bevollmächtigten Vertretern der Käuferin kontrolliert, überprüft und untersucht werden.
  9. Gewährleistung:Zusätzlich zu allen anderen Gewährleistungen, die explizit oder implizit in den Gesetzen enthalten sind, übernimmt der Verkäufer die Gewähr dafür, dass die unter diesem Vertrag gelieferten Posten mit allen maßgeblichen Spezifikationen, Zeichnungen, Mustern, Symbolen oder anderen Beschreibungen, die von der Käuferin zur Verfügung gestellt wurden, übereinstimmen, marktgängig sind, aus gutem Material bestehen, eiwandfrei verarbeitet sind, fachmännisch hergestellt wurden, keine Mängel aufweisen und für den beabsichtigten praktischen Zweck geeignet und angemessen sind. Der Verkäufer sichert ferner zu, dass er bestimmte Materialien oder Posten nicht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der Käuferin ersetzen wird. Darüber hinaus sichert der Verkäufer zu, dass die unter diesem Vertrag gelieferten Waren frei von Pfandrechten und Belastungen gleich welcher Art sind und dass der Verkäufer der Käuferin ein einwandfreies und verkäufliches Eigentumsrecht überträgt. Sollte ein Posten mangel- oder fehlerhaft sein oder anderweitig nicht mit diesem Vertrag übereinstimmen, wird der Verkäufer der Käuferin nach ihrer freien Wahl und zusätzlich zu allen anderen Rechtsbehelfen, die ihr zustehen, entweder eine Gutschrift für die entsprechenden Mängel oder die betreffende Nichtübereinstimmung mit dem Vertrag erteilen oder den fraglichen Posten auf eigene Kosten ersetzen oder ausbessern. Der Verkäufer erklärt sich bereit, alle Aus- und Nachbesserungen zur Zufriedenheit der Käuferin durchzuführen. Sollte die Käuferin sich dafür entscheiden, Posten abzunehmen, die nicht allen Spezifikationen oder sonstigen Beschreibungen entsprechen, erfolgt die Zahlung mit einem angemessenen Preisnachlass. Diese Gewährleistung bleibt über die Abnahme hinaus bestehen und gilt für die Käuferin, ihre Rechtsnachfolger, Bevollmächtigten und Kunden sowie für die Benutzer ihrer Produkte.
  10. Selbständiger Auftragnehmer:Wenn der Verkäufer im Rahmen der Bestellung Dienstleistungen erbringt oder Arbeiten ausführt, tut er dies als selbständiger Auftragnehmer und nicht als Vertreter oder Angestellter der Käuferin.
  11. Stornierung/Annullierung der Bestellung:Die Käuferin kann die Bestellung vor der Annahme durch den Verkäufer vollständig stornieren. Versäumt es der Verkäufer, die Lieferung innerhalb der angegebenen Frist auszuführen, hat die Käuferin die Möglichkeit, die Bestellung ganz oder teilweise zu annullieren, ohne dass dafür eine Vertragsstrafe fällig wird. Der Verkäufer haftet jedoch nicht für Schäden, die durch Leistungsverzögerungen entstehen, wenn diese Verzögerungen auf Ursachen zurückzuführen sind, die sich seiner Kontrolle entziehen, und ohne sein Verschulden oder sein fahrlässiges Verhalten eingetreten sind, sofern er die Käuferin unverzüglich in schriftlicher Form davon in Kenntnis setzt, dass sich eine solche Verzögerung bestätigt hat. Die hierin vorgesehenen Rechtsbehelfe gelten zusätzlich zu allen anderen gesetzlichen und billigkeitsrechtlichen Rechtsbehelfen.
  12. Einhaltung der Gesetze:Als Arbeitgeberin ist die Käuferin der Gleichbehandlung der Geschlechter am Arbeitsplatz verpflichtet. Sofern der Verkäufer nicht von diesen Verpflichtungen befreit ist, hat er die Anforderungen des Civil Rights Act aus dem Jahr 1964 (in seiner geänderten Fassung), der Executive Orders 11246 und 11375 (in ihrer jeweils geänderten Fassung) bezüglich der beruflichen Chancengleichheit sowie alle anderen Gesetze, Verordnungen und Vorschriften der Regierung, die sich auf Löhne, Arbeitszeiten und andere Angelegenheiten beziehen und die für den Verkäufer im Zusammenhang mit der Ausführung dieser Bestellung möglicherweise gelten, einzuhalten. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, muss der Verkäufer der Käuferin alle maßgeblichen Sicherheitsdatenblätter der Occupational Safety and Health Administration (Stelle für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz) zur Verfügung stellen. Die Käuferin und der Verkäufer müssen die folgenden Rechtsvorschriften einhalten: Titel 41 CFR (Code of Regulations, Sammlung der Bundesverordnungen) §§ 60-1.4 (a), 60-300.5 (a) und 60-741.5 (a) sowie Titel 29 CFR Part 471, Appendix A zu Subpart A (Executive Order 13496). Die Verkäuferin und der Verkäufer haben jegliche Ungleichbehandlung von qualifizierten Personen aufgrund ihres Status als „geschützte Kriegsveteranen“ oder aufgrund einer Behinderung zu unterbinden und die Diskriminierung von Personen aufgrund ihrer Rasse, Hautfarbe, Religion, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer geschlechtlichen Identität oder ihrer nationalen Herkunft zu untersagen. Darüber hinaus werden die Käuferin und der Verkäufer Förderungsmaßnahmen ergreifen, um benachteiligte Personen ohne Ansehen ihrer Rasse, Hautfarbe, Religion, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer geschlechtlichen Identität, ihrer nationalen Herkunft, ihres Status als geschützte Kriegsveteranen oder ihrer Behinderung zu beschäftigen und beruflich voranzubringen. Soweit gesetzlich vorgeschrieben, muss der Verkäufer der Käuferin alle maßgeblichen Sicherheitsdatenblätter der Occupational Safety and Health Administration zur Verfügung stellen.
  13. Anti-Kickback-Gesetz (Gesetz zur Bekämpfung der Korruption):Der Verkäufer sichert zu, dass er die Bestimmungen des Anti-Kickback-Gesetzes aus dem Jahr 1986 (Titel 41 des USC (United States Code, Sammlung des US-amerikanischen Bundesrechts), §§ 51-58) in vollem Umfang einhält, und stimmt hiermit zu, die Käuferin von jeglicher Haftung freizustellen und schadlos zu halten, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Bestimmungen durch den Verkäufer ergibt.
  14. Verhinderung vorsätzlichen Fehlverhaltens:Die Bestellung und die Tätigkeiten, die im Rahmen der Bestellung durchgeführt werden, können der Gerichtsbarkeit der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika oder einer ihrer Behörden oder Körperschaften unterstellt sein. Jede wissentliche und vorsätzliche Handlung zur Verfälschung, Verschleierung, Verheimlichung oder Änderung einer wesentlichen Tatsache und jede falsche, betrügerische oder fingierte Erklärung oder Darstellung bezüglich der Ausführung von Arbeiten oder der Durchführung eines Werkes im Rahmen der Bestellung kann nach den Bundesgesetzen als Straftat geahndet werden.
  15. Mineralien aus Konfliktgebieten:Der Verkäufer erklärt sich damit einverstanden, die Grundsätze der Käuferin in Bezug auf Materialien aus Konfliktgebieten einzuhalten, die unter der folgenden Adresse nachgelesen werden können https://www.fike.com/wp-content/uploads/2018/09/Conflict-Minerals-Policy.pdf.
  16. Fälschungen:Der Verkäufer muss einen Plan erstellen und beibehalten, anhand dessen die Verwendung gefälschter Bauteile/Materialien verhindert und bekämpft werden soll, um zu gewährleisten, dass keine Fälschungen an die Käuferin geliefert werden. Der Zweck dieses Plans des Verkäufers besteht darin, ein zuverlässiges Verfahren zu entwickeln, um die Lieferung von gefälschten Waren und Grundstoffen zu verhindern und die Verbreitung von Waren und Grundstoffen, die als gefälscht identifiziert wurden, zu bekämpfen. Für die Zwecke dieser Klausel besteht ein Werk aus den Grundprodukten und Grundstoffen, die im Rahmen dieses Vertrags geliefert werden und die die unterste Ebene separat identifizierbarer Elemente darstellen (z. B. Posten, Bauteile, normale Hardware, Waren, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe oder Baugruppen). „Fälschung“ bezeichnet ein Werk, das aus Komponenten besteht oder Elemente enthält, von denen fälschlicherweise behauptet wird, sie seien nach einem angesehenen System oder einer anderen anerkannten Methode entworfen und/oder hergestellt worden. Der Begriff bezieht sich auch auf ein an sich legitimes Werk, das das Ende seiner Auslegungslebensdauer erreicht hat oder irreparabel beschädigt ist und umgestaltet wurde, damit es fälschlicherweise als von einem Käufer abnehmbar dargestellt werden kann. Der Verkäufer darf nur Produkte erwerben, die direkt vom Originalkomponentenhersteller oder vom Originalgerätehersteller an die Käuferin geliefert oder aufseiten der Käuferin als Werk eingebaut werden sollen; der Verkäufer kann solche Produkte auch über eine Vertriebskette beziehen, die vom Originalkomponentenhersteller/Originalgerätehersteller autorisiert wurde, bzw. von einem Hersteller im Anschlussmarkt oder einem autorisierten Wiederverkäufer erwerben. Für diese Produkte muss ein Nachweis vorliegen, dass das Werk bis zu der durch den Originalkomponentenhersteller/Originalgerätehersteller autorisierten Vertriebskette, dem Hersteller im Anschlussmarkt oder dem autorisierten Wiederverkäufer zurückverfolgt werden kann, aus dem der Verkäufer den Namen und den Standort aller Zwischenhändler der Lieferkette, vom Teilehersteller bis zur direkten Quelle des Produkts, entnehmen kann. Ein Werk darf nur dann von freien Händlern oder von Zwischenhändlern bezogen werden, wenn die Materialversorgung zurückgeht oder veraltet ist, und muss dann einem für den Grundstoff geeigneten Prüfprozess gemäß dem Plan unterzogen werden, durch den die Fälschung von Bauteilen und Materialien verhindert und bekämpft werden soll. Wenn das Werk nicht rückverfolgt werden kann, ist der Käuferin vor der Lieferung eine schriftliche Mitteilung auszuhändigen, die Aufzeichnungen über die durchgeführten beweisfähigen Tests und Überprüfungen enthält, aus der hervorgeht, dass das Produkt den festgelegten Abnahmekriterien entspricht, und durch die zugesichert wird, dass Überprüfungsmaßnahmen durchgeführt wurden, um die Echtheit des Produkts sicherzustellen. Für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, gewöhnliche Hardware und normale Geräte, die von freien Händlern oder von Zwischenhändlern bezogen werden, ist eine solche schriftliche Mitteilung nicht erforderlich, es muss jedoch sichergestellt sein, dass die Produkte vom Originalhersteller bis hin zur Ebene des Grundstoffes rückverfolgt werden können. Der Verkäufer teilt der Käuferin alle Tatsachen und Sachverhalte mit, wenn er erfährt oder vermutet, dass er ein gefälschtes Werk geliefert hat. Der Verkäufer stellt der Käuferin auf Anfrage alle Informationen zur Verfügung, anhand derer die Lieferkette bis zum Originalhersteller bzw. bis zur autorisierten Vertriebskette rückverfolgt werden kann; hierzu gehören die Namen und Standorte sämtlicher Zwischenhändler entlang der Lieferkette, vom Teilehersteller bis hin zur unmittelbaren Produktquelle, von der der Verkäufer das Produkt erworben hat. Der Verkäufer muss diese Klausel oder gleichwertige Bestimmungen in nachgeordnete Unterverträge über die Lieferung von Posten aufnehmen, die in ein Werk der Käuferin integriert oder als Werk an die Käuferin geliefert werden sollen. Verkäufer, die für die Nutzung des Datenaustauschprogramms von Regierung und Industrie (Government-Industry Data Exchange Program, GIDEP) in Frage kommen, müssen das GIDEP-Verfahren verwenden, um die Industrie über entdeckte gefälschte Teile zu informieren.
  17. Aufbewahrung von Aufzeichnungen:Der Verkäufer muss vollständige Aufzeichnungen über Folgendes führen: die gesamte Herstellung, die Überprüfung, die Erprobung, die Konformitätsbescheinigung und den Versand; über die Prozessfähigkeit oder die Bestückung; über sämtliches fehlerhafte Material, alle Fehlerneigungen, bestimmbaren Ursachen, Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen und die Wirksamkeit der Korrekturmaßnahmen; und er muss der Käuferin die Aufzeichnungen während eines Zeitraums von zehn (10) Jahren nach Fertigstellung des Werkes oder für längere Zeiträume, falls diese an anderer Stelle festgelegt werden, zur Einsicht bereit halten. Auf Anfrage der Käuferin leitet der Verkäufer die Unterlagen ohne zusätzliche Kosten, Entgelte oder Gebühren an die Käuferin weiter.
  18. Datenschutz: Die Käuferin nimmt den Schutz personenbezogener Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Wenn der Verkäufer die personenbezogenen Daten eines Bürgers oder Einwohners eines Landes im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR“) übermittelt, werden diese personenbezogenen Daten ausschließlich im gesetzlichen Rahmen der Datenschutzvorschriften der Europäischen Union, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), verarbeitet. Die Käuferin kann die personenbezogenen Daten ihrer Vertriebspartner, Kunden und potenziellen Kunden in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Regelung verarbeiten, die unter https://www.fike.com/privacy-policy/ eingesehen werden kann. Die übermittelten personenbezogenen Daten werden nur für die folgenden Zwecke verwendet: um Produkte oder Dienstleistungen zu liefern, hierzu zählen auch die Maßnahmen, die für den Kauf, die Zahlung und die Bereitstellung der gewünschten Produkte oder Dienstleistungen getroffen werden, wie z. B. die Ausführung des abgeschlossenen Vertrags oder die Bearbeitung der Bestellung. Wenn der Verkäufer seine Zustimmung erteilt hat, werden seine personenbezogenen Daten auch für folgende Zwecke verwendet: Zusendung von Newslettern und Werbung und/oder für Marketingzwecke. Der Verkäufer kann sich dafür entscheiden, bestimmte Informationen nicht anzugeben, dann kann er jedoch möglicherweise nicht alle verfügbaren Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Der Käufer bzw. sein Vertreter hat ein gesetzlich verankertes Recht auf Zugang und Berichtigung seiner personenbezogenen Daten, wenn der Verkäufer bzw. sein Vertreter ein Bürger oder Einwohner des EWR sind. Vorbehaltlich eines Identitätsnachweises (Kopie der Vorderseite des Personalausweises) hat der Verkäufer bzw. sein Vertreter die Möglichkeit, sich schriftlich mitteilen zu lassen, welche personenbezogenen Daten von ihnen jeweils erfasst wurden, indem sie eine kostenlose, schriftliche, datierte und unterschriebene Anfrage an Fike Europe BVBA, Toekomstlaan, 2200 Herentals, BELGIE, Attn.: Fike Legal Dept./GDPR stellen oder eine E-Mail an officer@fike.com senden. Erforderlichenfalls können der Verkäufer bzw. sein Vertreter die Berichtigung falscher, unvollständiger oder nichtzutreffender Daten verlangen. Falls die Daten für das Direktmarketing verwendet werden, kann der Verkäufer bzw. sein Vertreter der Verwendung der Daten für diese Zwecke jeweils gebührenfrei widersprechen, wenn der Verkäufer bzw. sein Vertreter ein Einwohner oder Bürger des EWR sind. Um dieses Recht auszuüben, kann der Verkäufer bzw. sein Vertreter sich jederzeit an Fike Europe BVBA, Toekomstlaan, 2200 Herentals, BELGIE, Attn: Fike Legal Dept./GDPR wenden oder eine E-Mail an privacy.officer@fike.com senden. Wenn der Verkäufer bzw. sein Vertreter ein Bürger oder Einwohner des EWR ist und die Meinung vertritt, dass die Käuferin seine Datenschutzrechte verletzt, haben sie jeweils das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, und zwar am Besten in dem Mitgliedstaat, in dem die betreffende Person ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder ihren Arbeitsplatz hat oder in dem sich der Ort der mutmaßlichen Rechtsverletzung befindet. Aufgrund des internationalen Charakters der Geschäftstätigkeit der Käuferin ist es möglich, dass die erfassten personenbezogenen Daten an die mit uns kooperierenden Unternehmen weitergegeben werden: DER VERKÄUFER IST DAFÜR VERANTWORTLICH, DASS DIE VERTRAULICHKEIT SEINER LOGIN-DATEN UND SEINES PASSWORTS GEWAHRT WIRD, AUCH WENN DIE KÄUFERIN ALLES IN IHRER MACHT STEHENDE UNTERNIMMT, UM DIE INFORMATIONEN SO SICHER WIE MÖGLICH AUFZUBEWAHREN, IST SIE NICHT GEGEN SICHERHEITSVERLETZUNGEN UND UNBEFUGTEN ZUGRIFF GEFEIT. DIE KÄUFERIN KANN DEM VERKÄUFER WEDER DIE 100%IGE SICHERHEIT SEINER DATEN NOCH DEN VOLLSTÄNDIGEN SCHUTZ DER AUF DEN VERKÄUFER BEZOGENEN INHALTE GEWÄHRLEISTEN. DIE KÄUFERIN LEGT DEM VERKÄUFER DRINGEND NAHE, WACHSAM ZU SEIN, WENN ER SEINE PERSÖNLICHEN DATEN WEITERGIBT. Die Käuferin führt (anonyme) Online-Besucherstatistiken, um in Erfahrung zu bringen, welche Seiten der Website in welchem Umfang besucht werden. Wenn der Verkäufer Fragen zu dieser Datenschutzerklärung hat, kann er sich unter  privacy.officer@fike.com an die Käuferin wenden..
  19. Anwendbares Recht/Anerkennung der gerichtlichen Zuständigkeit:Die Bestellung ist in Übereinstimmung mit den Gesetzen des Bundesstaats Missouri der Vereinigten Staaten von Amerika auszulegen, und zwar ohne dass die Bestimmungen des Kollisionsrechts Anwendung finden. Darüber hinaus erkennt der Verkäufer mit der Unterzeichnung und Rücksendung der Bestätigung bzw. mit dem Beginn seiner vollständigen oder teilweisen Vertragserfüllung die Rechtsprechungshoheit eines jeden zuständigen Gerichts im County of Jackson, Bundesstaat Missouri, und des für den westlichen Bezirk von Missouri zuständigen Bundesbezirksgerichts der Vereinigten Staaten von Amerika an und erklärt sich damit einverstanden, dass Streitigkeiten, die der Verkäufer und die Käuferin nicht gütlich beilegen können und die sich auf die Auslegung und/oder Ausführung der Bestellung beziehen, von diesen Gerichten entschieden werden.
  20. Steuern:Sofern in der Bestellung nichts anderes angegeben wird, schließen alle Preise, die der Käuferin für die im Rahmen der Bestellung erworbenen Materialien und/oder Dienstleistungen in Rechnung gestellt werden, alle anwendbaren Steuern und Abgaben ein, die auf Bundes- und auf Bundesstaatsebene, auf lokaler Ebene oder im Ausland anfallen können.
  21. Skontofrist:Jede anwendbare Skontofrist beginnt mit dem Erhalt des Materials/der Dienstleistung oder der korrekten Rechnung zu laufen, je nachdem, welches Ereignis später eintritt. Der Verkäufer wird nach Vorlage korrekter und genauer Rechnungen bezahlt, wobei die in diesen Rechnungen für gelieferte und abgenommene Materialien oder erbrachte und abgenommene Dienstleistungen angegebenen Preise nach Abzug etwaiger Preisnachlässe gemäß dieser Klausel zu begleichen sind. Wie an anderer Stelle dargelegt, wird bei Teillieferungen Zahlung geleistet, nachdem diese von der Käuferin abgenommen wurden.
  22. Einhaltung der Ein- und Ausfuhrgesetze:Beide Parteien werden zusammenarbeiten, um die Einhaltung aller anwendbaren Export- und/oder Importbestimmungen der USA zu gewährleisten. Keine der Parteien wird auf direktem oder indirektem Wege Produkte, Software oder technische Informationen, die im Rahmen der Bestellung zur Verfügung gestellt werden, oder das unmittelbare Erzeugnis einer solchen Software bzw. solcher technischen Informationen in ein Land ausführen oder wiederausführen, ohne zuvor die erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen der US-amerikanischen Regierung eingeholt zu haben. Darüber hinaus verpflichten sich die Parteien, alle anwendbaren Export- und/oder Importbestimmungen der Beschaffungs-, Produktions- und/oder Bestimmungsländer des Erzeugnisses einzuhalten. Die Parteien sind sich dessen bewusst und stimmen dem zu, dass es sich bei den vorstehenden Verpflichtungen um Rechtsvorschriften handelt und dass diese Verpflichtungen alle in der Bestellung angegebenen Fristen überdauern und auch nach dem Abschluss der Bestellung noch bestehen bleiben. Der Verkäufer stellt der Käuferin für alle Produkte, Software und technischen Informationen, die im Rahmen der Bestellung an die Käuferin verkauft oder lizenziert werden, vollständige und genaue Informationen zur Verfügung, damit die Käuferin die Import- und Exportbestimmungen der USA einhalten kann; dazu zählen die folgenden Angaben: a) die Produktbeschreibung, einschließlich der Teilenummer der Käuferin, falls vorhanden; b) Nummer des Harmonized Tariff System der USA (HTS, Harmonisiertes System der Tarifnomenklatur); c) das Ursprungsland gemäß den Ursprungsregeln des US-amerikanischen Zolls; d) eine Aufstellung aller anwendbaren US-amerikanischen Antidumpingverordnungen und deren Ausnahmeregelungen; e) die Erklärung, dass die Ausfuhr des Produkts gemäß den International Traffic in Arms Regulations (ITAR, Verordnungen über den Internationalen Waffenhandel) bzw. den Export Administration Regulations (EAR, Verordnungen zur Kontrolle der Ausfuhren) der USA überwacht wird, je nachdem, welche Vorschriften anwendbar sind; und f) die Klassifizierungsnummer für die Ausfuhrkontrolle (Export Control Classification Number, ECCN), einschließlich der Kopie einer etwaigen offiziellen Klassifizierungsfestlegung (CCATS), die vom US-amerikanischen Handelsministerium eingeholt werden kann. Diese Informationen werden der Käuferin vor der ersten Lieferung von Produkten mitgeteilt und müssen auf der Handelsrechnung, die den Versand der Produkte begleitet, angegeben werden. Der Verkäufer erklärt sich dazu bereit, Aufzeichnungen über die geschäftlichen Transaktionen der Käuferin zu führen, wie es die US-amerikanischen Import- und Exportbestimmungen verlangen, und diese Aufzeichnungen der Käuferin auf Anfrage zugänglich zu machen. Auf Anfrage der Käuferin übermittelt ihr der Verkäufer umgehend für alle Produkte ein vollständiges und korrektes Ursprungszeugnis. Soweit zutreffend übermittelt der Lieferant der Käuferin auf umfassender jährlicher Basis für jedes Produkt gültige NAFTA-Zertifikate.
  23. Verschiedenes:Der Verkäufer hat auf eigene Kosten eine für die Käuferin zufriedenstellende Versicherungsdeckung für Arbeitsunfälle, Sachschäden, die allgemeine Haftpflicht, Personenschäden und die Arbeitgeberhaftpflicht zu erwirken und/oder andere geeignete Versicherungen abzuschließen und auf Verlangen der Käuferin einen Nachweis für diesen Versicherungsschutz vorzulegen. Auf Anfrage der Käuferin muss der Verkäufer auch geeignete Materialbescheinigungen vorlegen, insbesondere Fabrikprüfberichte (Mill Test Reports) / Konformitätsbescheinigungen, Bescheinigungen über die physikalischen und/oder chemischen Materialanalysen usw.
  24. Lieferungen:Alle Lieferungen an die Betriebsstätte der Käuferin haben montags bis freitags zwischen 8:00 Uhr und 16:30 Uhr zu erfolgen, es sei denn, es wurde etwas anderes angegeben oder vereinbart. Teillieferungen werden nur angenommen, wenn sie genehmigt wurden. Wenn bei den Lieferungen des Verkäufers der Zeitplan nicht eingehalten wird, kann die Käuferin, ohne die ihr sonst zu Verfügung stehenden Rechte und Rechtsbehelfe dadurch zu beeinträchtigen, die beschleunigte Beförderung anordnen, wobei alle dadurch entstehenden Mehrkosten zulasten des Verkäufers gehen. Die Käuferin kann die Bestellung in Übereinstimmung mit Ziffer 10 (Stornierung/Annullierung der Bestellung) ganz oder teilweise stornieren, falls der Verkäufer Waren oder Dienstleistungen nicht wie hierin geplant liefert (wobei der Begriff „Ware“ in der gesamten Bestellung mit Einschränkungen Rohmaterialien, Bauteile, Zwischenbaugruppen und Zubehör umfasst). Die Käuferin kann weder für Zusagen des Verkäufers noch für Produktionsvereinbarungen zur Verantwortung gezogen werden, die über den zur Einhaltung des Lieferzeitplans der Käuferin erforderlichen Betrag hinausgehen oder die Liefervorgaben der Käuferin in zeitlicher Hinsicht übertreffen. Wenn Waren vorzeitig geliefert werden, kann die Käuferin beschließen, die Waren zurückzuschicken, einzulagern oder die Zahlung dafür zurückzuhalten. Die Verkäuferin hat das Recht, Mehrmengen, die aufgrund der vorstehenden Abweichungen vom Vertrag geliefert werden, auf Kosten und Risiko des Verkäufers zurückzusenden.

The content on Fike.com in English (fike.com/terms-conditions-purchase/) is the governing version.  Translation into any language other than English is for courtesy only.  If there is a conflict between the English version and the translated version, the English version shall prevail in all respects including but not limited to interpretation and enforcement.

Benötigen Sie Hilfe?
+49 6201 710025 0

German
English Dutch Portuguese Spanish (Mexico) Spanish (Spain) German